h1

AppStore für Amazones Kindle

23. Januar 2010

Die Verkaufszahlen des Kindle litten bisher, da das Gerät von Amazon als reiner eBook Reader angesehen wurde.

Amazon KindleAmazones Kindle

Das soll sich jetzt durch einen AppStore ändern:

For the past two years, Amazon has welcomed authors and publishers to directly upload and sell content in the Kindle Store through the self-service Kindle publishing platform. Today, Amazon announced that it is inviting software developers to build and upload active content that will be available in the Kindle Store later this year. – Amazon.com

So könnten demnächst Apps für Buchrezensionen, Restaurant-Guide, Spiele und Display-Puzzles auftauchen. Entwickler können sich dafür ab nächsten Monat das Kindle Development Kit herunterladen.

Nächster Artikel: TechKnowLysis – Snippets & Links
Vorheriger Artikel: Ersetzt Apple die Google Suche bald durch Bing?

2 Kommentare

  1. […] In den USA wird die günstigste Variante mit 16GB und ohne 3G 499 Dollar kosten. Das ist eine Kampfansage an E-Reader wie  Amazones Kindle. […]


  2. […] werden mittlerweile auf 10 physische Bücher 6 digitale Kindleausgaben verkauft, wenn Beide angeboten […]



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: